Verschraubungen

  • Ermeto - Das Original
  • bewährter Standard
  • Edelstahlausführungen möglich
  • DIN-Norm

Download PDF

CAD-Daten auf Anfrage

Schweißverschraubungen

  • Ermeto - Das Original
  • bewährter Standard
  • Edelstahlausführungen möglich
  • DIN-Norm

Download PDF

CAD-Daten auf Anfrage

Rohre und Rohrschellen

  • Ermeto - Das Original
  • bewährter Standard
  • Edelstahlausführungen möglich
  • DIN-Norm

Download PDF

CAD Daten auf Anfrage

Adapter

  • Ermeto - Das Original
  • bewährter Standard
  • Edelstahlausführungen möglich
  • DIN-Norm

Download PDF

CAD-Daten auf Anfrage

Schläuche und Armaturen

  • Nieder-, Mittel- und Hochdruck
  • Push-Lok Varianten
  • versch. Industrien
  • weltweit verfügbar

Download PDF

weitere Unterlagen auf Anfrage

SensoControl

  • Diagnose Messtechnik
  • Druck, Durchfluss, Temperatur
  • robuste Gehäuse
  • verschiedene Funktionen

Download PDF

weitere Unterlagen auf Anfrage

Schlauchpressen

  • ParKrimp-System
  • Schläuche selbst herstellen
  • versch. Pressen
  • Werkstatteinrichtung

Download PDF

weitere Unterlagen auf Anfrage

Wissenswertes

Wussten Sie? Die Erfindung des Schneidring-Systems gelang dem Gründer des Hauses Parker Ermeto bereits Ende der 20er Jahre der damit die hydraulischen Verbindungselemente revolutionierte. Später wurde diese Idee im Jahre 1934 patentiert und ist heute so bewährt wie am ersten Tag. Dieser Erfolg ist zurückzuführen auf die permanente Weiterentwicklung aller Komponenten; so hat der erste Schneidring von Parker Ermeto mit dem aktuellen, multifunktionalen EO-PSR (Progressive-Stop-Ring) nur noch wenig Ähnlichkeit und doch kann man sich die Welt der hydraulischen Verbindungselemente nicht mehr ohne sie vorstellen.

EasyHydraulik Download

Die EO-Progressivring-Verschraubung stellt eine leckagefreie Verbindung von Rohrleitungen und Komponenten in Hydraulik-Systemen her. Die sichere Dicht- und Haltefunktion wird durch den EO-Progressivring erreicht, der bei der Montage aufgrund seiner speziellen Geometrie bis zu einer konstruktiv festgelegten Grenze in das Rohr eindringt. Das progressive Eindringen des Ringes ist dadurch gekennzeichnet, dass während der Montage die vordere Schneide (1) bereits begonnen hat, in das Rohr einzudringen, bevor die zweite Schneide (2) zum Eingriff kommt. Ist der funktionell vorgesehene Einschnitt für beide Schneiden erreicht, wird ein weiterer Vorschub begrenzt. Hydraulische Verbindungselemente, die mit dem Ermeto-Progressivringsystem erstellt werden, gelten als absolut zuverlässig und sind für höchste Belastungen konzipiert. So sind Drücke von bis zu 800 Bar in der S-Baureihe bzw. 500 Bar in der L-Baureihe möglich.

Die drei wichtigsten Effekte bei der Progressivring-Montage sind der Rohreinschnitt, die Rohrklemmung und Feder-Effekt.